Zitate

 

Zitate zur Fotografie

 

 

 

 

An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter. Ein Foto wird meistens nur angeschaut - selten schaut man in es hinein. Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute.

Ansel Adams

 

 

Klar war die Ausrüstung teuer und ich mache keine besseren Bilder dadurch. Aber ich habe jetzt mehr Spass an meinen schlechten Bildern.

Heiko Kanzler

 

 

Ich gebe dem Moment Dauer.

Manuel Alvarez Bravo

 

 

Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht.

Georg IR B.

 

 

Das Hauptinstrument des Fotografen sind seine Augen. So verrückt wie es scheint, wählen viele Fotografen mit den Augen anderer – vergangener oder gegenwärtiger – Fotografen zu sehen. Diese Fotografen sind blind.

Manuel Alvarez Bravo

 

 

Zufriedenheit entsteht, wenn Du mit neben 500 anderen Fotografen arbeitest und trotzdem etwas anderes vorweisen kannst.

David Burnett

 

 

Es gibt nur eine Regel in der Fotografie : Entwickle niemals einen Film in Hühnchensuppe.

Freeman Patterson

 

 

Deine ersten 10.000 Fotos sind Deine Schlechtesten.

Henri Cartier-Bresson

 

 

Das eine Auge des Fotografen schaut weit geöffnet durch den Sucher, das andere, das geschlossene, blickt in die eigene Seele.

Henri Cartier-Bresson

 

 

Welches meiner Fotos mein Favourit ist? Das was ich morgen machen werde.

Imogen Cunningham

 

 

Der Koch: “Ihre Fotos gefallen mir, Sie haben bestimmt eine gute Kamera!” Helmut Newton (nach dem Essen): “Das Essen war vorzüglich – sie haben bestimmt gute Töpfe!”

Helmut Newton

 

 

Die Tatsache, daß Menschen mit zwei Augen, aber nur einem Mund geboren werden, läßt darauf schließen, dass sie zweimal soviel sehen als reden sollten.

Marie Marquise Svign

 

 

Ich fotografiere, um herauszufinden, wie etwas aussieht, wenn es fotografiert wurde.

Garry Winogrand

 

 

Wer schön schreiben kann, schreibt auch schön mit einem schlechten Pinsel.

Aus Japan

 

 

Auch ist das, was viele als Vollendung der Fotografie betrachten, nämlich "knackig" scharfe, "polierte" Bilder zu erstellen, mir ziemlich egal.

Robert Capa

 

 

Es ist verrückt, dass Fotografen Jahre oder ein ganzes Leben damit verbringen, Momente einzufangen, welche zusammengefügt nicht einmal ein paar Stunden ergeben.

James Lalropui Keivom